Schadest du deinen Kindern mit zu vielen Medikamenten, ohne es zu wissen?

Es ist schon schwierig genug, kranke Kinder dazu zu bringen, dass sie ihre Medizin nehmen – aber könnte es ihnen sogar schaden? Laut einer Studie von Dr. Shonna Yin, Privatdozentin der School of Medizin (gehört zur New York University), dass Medikamente oft falsch dosiert werden. Die Wahrscheinlichkeit, einen Fehler zu machen, ist vier Mal höher, wenn man die gängigen Becher verwendet, die bei vielen frei verkäuflichen Medikamenten enthalten sind.

pills-medicine-tablets-depending-161641-medium

Pexels

Dr. Yin sagte bei CNN: “Unsere Studie hat gezeigt, dass Eltern, die sich mit Medizin nicht gut auskennen, mit hoher Wahrscheinlichkeit Dosierfehler machen.” Die Vielzahl verschiedener Maßeinheiten und -methoden, die auf den Flaschen beschrieben werden, könne Eltern verunsichern oder verwirren. Dies führe zu falscher Dosierung.

medications-cure-tablets-pharmacy-51004-medium

Pexels

 

Sie und viele andere Ärzte empfehlen, für eine genauere Dosierung Ampullen zu verwenden. Diese neu erschienene Forschung ist Teil einer größeren Studie, die vom Nationalen Gesundheitsinstitut der USA finanziert wird. Die Experimente testeten über 2000 Erziehungsberechtigte mit Kindern bis zu einem Alter von acht Jahren auf ihre Gesundheitskompetenz. Dann wurde getestet, wie gut sie die korrekte Dosierung eines Medikaments abmessen können.

medications-cure-tablets-pharmacy-56612-medium

Pexels

Die Studie ergab, dass zu fast 85 % mindestens ein Dosierungsfehler gemacht wurde. Bei etwa 64 % der Fehler handelte es sich um Überdosierung. Um ein Kind vor Überdosierung zu schützen, ist es wichtig, die Symptome zu erkennen. Laut Dr. Stan Spinner sind Symptome von Überdosierung unter anderem Bauchschmerzen, Unruhe, Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Herzfrequenz und erhöhter Blutdruck.

pexels-photo-163944-medium

Pexels

Diese Zeichen werden von Eltern oft abgetan, weil sie glauben, es sei bei Kindern normal, dass so etwas hin und wieder auftritt. Millionen von Eltern verabreichen ihren Kindern Überdosen, weil sie ihnen helfen wollen. Wenn du ganz sicher sein willst, dass du die richtige Dosis abgemessen hast, kauf lieber ein paar Ampullen, deinem Kind zuliebe. Sprich auch mit deinem Kinderarzt darüber. TEILE diesen Artikel mit deinen Freunden!

Quelle Viralnova
loading...