Diese Tierschützerin rettet einem Hund das Leben, kurz bevor er gegessen werden soll.

Es ist ein grauenhaftes Ritual, welches jedes Jahr tausenden Hunden das Leben kostet. Auf grausame Art und Weise werden diese Tiere gezüchtet, ausgestellt, geschlachtet und gegessen. Auch dieses Jahr konnten nur wenige der zehntausenden Hunde gerettet werden, bevor sie in Yulin, Südchina, dem Hundefleisch-Festival zum Opfer fallen konnten. International sind viele Tierschutz-Aktivisten im Einsatz, um die Tiere rechtzeitig zu retten. Einer dieser Hunde, die überlebt haben, ist ‘Snowball’, er stammt von einer Hundefleisch-Farm in Korea. Mit 23 weiteren Hunden sollte er an Fleischhändler verkauft werden. Wie kann ein Mensch DAS tun? Aber Achtung, diese Bilder lassen einem die Tränen in die Augen schießen – das Video ist noch viel, viel schlimmer.

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.03.04

Huffington

Erst als die amerikanische Organisation ‘Humane Society International’ eingriff und die Hunde aufkaufte, endete das Leid zumindest dieser wenigen Tiere.

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.03.18

Huffington

Auch wenn sie krank sind, werden sie, solange das Fleisch nicht angegriffen ist, geschlachtet. Wenn das Fleisch befallen ist, werden sie nicht geschlachtet – aber auch nicht versorgt.

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.03.29

Huffington

Sie sind das erste Mal auf Gras, davor haben sie nur Käfige und Schmutz und Enge gekannt.

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.17.30

Huffington

Spielzeuge sind ihnen neu. Und wie sehr sie sich freuen!

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.03.45

Huffington

Das ist ‘Snowball’. Auch Welpenfleisch ist gerne gesehen, es soll zarter sein.

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.03.12

Huffington

Nicht selten sehen die Tierschützer solche Käfige, voll mit Hunden, dass sie sich kaum oder gar nicht bewegen können…

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.04.06

Huffington

… und diese Bilder sind ihnen auch nicht fremd.

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.04.36

Huffington

Wie kann man so süße Welpen schlachten?

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.03.52

Huffington

Die Zwinger in den Farmen quellen oft über, sie wissen schon gar nicht mehr wohin. Die Tierschützer sind hilflos gegen so viele Tierquäler, Verkäufer und die gefräßige Menge. Übrigens werden nicht selten die Felle der armen Vierbeiner als ‘Kunstfell’ an Jacken und Bommelmützen auch nach Europa verkauft. Wenn du Dinge mit ‘Kunstfell’ kaufst, erkundige dich, wie man Kunstfell von Hundefell unterscheiden kann.

loading...