Alte Kartoffeln können tödlich sein, hier ist der Grund.

Kartoffeln sind lecker. Fast jeder isst sie gerne, sie werden so oft auf der Welt genutzt, so vielfältig sind die Rezepte, was man aus der Knolle zaubern kann. Aber sie haben auch eine sehr, sehr dunkle Seite, wenn man nicht vorsichtig ist. Eine Kartoffel, die zu lange liegt, kann dich töten. Das ist kein Scherz, denn die Knolle hat eine russische Familie umgebracht.

potatoes-french-mourning-funny-162971-medium

Pexels

Nicht im letzten oder vorletzten Jahrhundert, nein, erst 2014 starb eine ganze Familie daran, nur ein kleines, 8-jähriges Mädchen konnte gerettet werden. Sie hatten Kartoffeln im Keller gelagert, sie zu lange liegen lassen, dann ging Maria Chelysheva’s Vater einige der Kartoffeln holen – aber er kehrte nicht zurück. Maria’s Mutter wurde unruhig und ging nach dem Vater schauen – aber auch sie blieb im Keller.

pexels-photo-57870-medium

Pexels

Als auch der Bruder im Keller verschwunden war und nicht mehr zurück kam, riefen Maria und die Großmutter die Nachbarn um Hilfe. Aber auch ihnen erging es im Keller nicht anders. Kartoffeln können giftig werden. Sie enthalten Glycoalkaloide, Verbindungen, die in Nachtschattengewächsen wachsen. Wenn die Kartoffel verrotten, werden die Glycoalkaloide konzentrierter und verwandeln sich in ein tödliches Gas. Maria’s Familie musste sterben, weil sie in den vergifteten Keller gegangen sind.

potato-cook-pot-eat-45247-medium

Pexels

Nur Maria blieb zurück – und nur weil ihre Mutter die Kellertüre offen gelassen hatte, hatte das Gas die Chance, sich zu verflüchtigen und Maria konnte schließlich Hilfe holen, welche dann die Tragödie sah. Erschütternd und erschreckend – wenn man bedenkt, wie lange man immer Kartoffeln lagert. Teile den Beitrag, um auch andere aufzuklären.

Quelle Viralnova
loading...